Pflegebrille Logo RGB

tu clausthal ztm cip rub itizzimo uni hessen
Dienstag, 12 Dezember 2017 16:26

Pflegebrille auf dem e-Health Gipfel in Göttingen

Die Vortragenden des e-Health Gipfel Südniedersachsen Die Vortragenden des e-Health Gipfel Südniedersachsen Stephan Beuermann

Am 12.12. fand im Neuen Rathaus Göttingen der „e-Health Gipfel Südniedersachsen“ statt, bei dem auch die Pflegebrille vertreten war.

Eingeladen waren 50 Experten aus der Gesundheits- und IT-Branche, welche am Abend gleich sieben Impulsvorträgen von Digitalisierungs-Projekten aus den verschiedensten Bereichen der Gesundheit hören konnten. Die Pflegebrille wurde in einem der Impulsvorträge von Marc Janßen von der TU-Clausthal vorgestellt.

Im Anschluss an die Vorträge gab es eine Diskussion, bei der die Vortragenden einen guten Einblick über die Möglichkeiten und Schwierigkeiten der Digitalisierung im Gesundheitswesen aufzeigen konnten. Abschließend konnten diese Themen noch in kleineren Kreisen weiter diskutiert und vertieft werden. Die Pflegebrille konnte nach den Impulsvorträgen auch noch interessierten Besuchern der Veranstaltung an einem eigenem Stand live präsentiert und aufgesetzt werden.

Als Fazit merkte Kay Florysiak von der Metropolregion an: „In Südniedersachsen gibt es - wie auch in der gesamten Metropolregion - wegweisende, innovative eHealth-Ansätze. Wir sind auf einem guten Weg, müssen aber gemeinsam noch mehr Dynamik freisetzen, um die Chancen zu nutzen“. Das Projekt Pflegebrille wird auch weiterhin versuchen die Digitalisierung im Pflegebereich voranzubringen und konnte zu einem gelungenen Abendprogram beitragen.

 bild2

Marc Janßen stellt die Pflegebrille vor (Foto: Stephan Beuermann)

BMBF

vdi vde logo

Das Verbundprojekt Pflegebrille – Pflege mit Durchblick ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Projektträger ist die VDI Technologiezentrum GmbH. Das Forschungsprojekt Pflegebrille hat eine Laufzeit von 3 Jahren und startete am 1. Mai 2016.

Förderkennzeichen: 16SV7464